Gesundheit geht durch den Magen

Was wir essen, hat eine Wirkung auf unseren Körper. Nahrung kann uns heilen, Beschwerden lindern und unsere Mitte stärken. Dieses Wissen wird in China seit Jahrtausenden bewusst genutzt und funktioniert auch prima in der österreichische Küche.

TCM Ernährung

Was wir essen, hat eine Wirkung auf unseren Körper. Nahrung kann uns heilen, Beschwerden lindern und unsere Mitte stärken. Dieses Wissen wird in China seit Jahrtausenden bewusst genutzt und funktioniert auch prima in der österreichische Küche. 

Ein altes chinesisches Sprichwort lautet: „医食同源“. Das heißt: „Medizin und Ernährung haben denselben Ursprung“. In der TCM wird nicht zwischen Arznei und Nahrung unterschieden. Um die Ausgewogenheit und die Harmonie im menschlichen Körper beizubehalten, soll man sich zuerst um eine angemessene Ernährung bemühen.

Da wir jeden Tag essen und trinken, ist es wichtig, die Nahrung unserem Typ, unserem Gesundheitszustand und der Jahreszeit anzupassen. Dies leistet einen wichtigen Beitrag zur Prävention von Krankheiten. Viele Erkrankungen sind daher in der Regel bereits durch eine angepasste Änderung der Ernährung heilbar.

Exotische Zutaten braucht man nicht, um sich nach der fernöstlichen Tradition zu ernähren. Auch mit heimischen Lebensmitteln kann Essen zur Therapie werden.

Lebensmittel sind nach TCM Heilmittel, die ganz individuell auf die Konstitution eines Menschen abgestimmt werden können. Denn jede Speise besteht aus Yin und Yang Faktoren. Ebenso wie Heilkräuter haben Lebensmittel eine energetische Wirkung auf den Körper.

So wirken die Nahrungsmittel auf unseren Körper:

·         Nach dem Temperaturverhalten: ist ein Nahrungsmittel energetisch heiß, warm, neutral, kühl oder kalt, wirkt es jeweils anders auf unseren Energiehaushalt.

·         Nach den fünf Geschmacksrichtungen und Funktionsweisen: Sauer, bitter, süß, scharf und salzig haben jeweils einen besondere Wirkung auf die fünf Organ-Funktinos-Kreis Leber, Herz, Milz, Lunge und Niere.

·         Nach der Wirkrichtung: Mit aufsteigend, schwebend, absteigend und fallend wird die Bewegungsrichtung beschrieben, die das Nahrungsmittel auf das Qi hat.TCM Ernährung